FXstreet.com (Barcelona) - Die schwedische Krone verliert etwas an Boden gegenüber der Gemeinschaftswährung, nach dem der Dienstleistung PMI Schwedens im Oktober von 47,3 auf 50,3 gestiegen ist. Dem Ergebnis folgte eine starke Aufwertung des SEK von 8,6000 bis zum Tief bei 8,5700.

Erwähnenswert ist noch, dass die Riksbank am Dienstag ihr Sitzungsprotokoll veröffentlichen wird, nach dem der Refinanzierungssatz in der letzten Woche bei 1,25% geblieben ist, obwohl die Zentralbank den Zinspfad senkte.

Der EURSEK sinkt -0,26% bei 8,5826 und die nächsten Unterstützungen liegen bei 8,5690 (Tief 22. Oktober), vor 8,5476 (Tief 19. Oktober), psychologischen Ebene der 8,5000 und dann 8,4910 (Tief 2. Oktober).
Widerstände befinden sich bei 8,6382 (Hoch 1. November), 8,7300 (oberes Bollinger), dann 8,7520 (Hoch 4. Juli) und 8,7746 (Hoch 2. Juli).


** FXstreet.de.com Nachrichtenredaktion, FXstreet.com**

Filed Under:
Forex pairs in this Article » EUR/SEK

comments powered by Disqus